Donnerstag, 1. Mai 2014

Narzissenfest - Bilderflut die Erste

Der Titel sagt es schon: Lehnt Euch zurück, jetzt kommt der erste kleine Auswahlteil der Bilderflut vom Narzissenfest auf Hof Hilligenbohl. Denn so ein wunderschöner Ort verdient auch ziemlich viele wunderschöne Fotos! 

Als Clara von tastsherrif das diesjährige Narzissenfest auf dem Hof ihrer Eltern ankündigte, dachte ich mir, das wäre doch eine wunderbare Gelegenheit endlich mal wieder meine beste Freundin in Kiel zu besuchen. Denn Hof Hilligenbohl = Norden und Kiel = Norden, also ergab sich für mich die völlig logische Schlussfolgerung Narzissenfest = Kiel! Das dem nicht ganz so ist, wurde mir einfach erst später bewusst, und da der Plan halt nunmal schon gefasst war, sind wir einfach nochmal knapp zwei Stunden durch den (inzwischen weiß ich das!!) doch sehr weitläufigen Norden hoch zur Nordsee gefahren. Und es hat sich gelohnt! Fürs Narzissenfest und für die Stunde am Meer, auch wenn nichtmal Meer zu sehen war. Aber davon in einer anderen Bilderflut ;-) Jetzt erstmal zum Narzissenfest:


Also wenn das nicht einladend ist...! Die Eingangstür ist ein absolutes Schmuckstück des Hauses!



Im Norden ist der Frühling ja immer ein wenig später als bei uns, und nachdem der Apfelbaum bei uns schon sämtliche Blüten wieder verloren hat und die Narzissen im Keller trocknen und auf ihren Einsatz im nächsten Jahr warten, standen hier noch sämtliche Frühlingsboten in voller Blüte!


Überall im Garten verteilt standen Stühle und Sitzmöglichkeiten und so mussten wir schon ziemlich schnell unseren Plan, uns erst einen groben Überblick zu verschaffen, aufgeben, und den wunderschönen Garten zu genießen und in der Sonne zu sitzen. Denn auch die meinte es am letzten Samstag mehr als gut mit uns!


Und auch die tollen selbstgebackenen Kuchen und Torten kann man da durchaus auch direkt am Anfang schonmal probieren :)


Immer wieder mussten wir stehen bleiben und uns einen neuen Sitzplatz suchen, weil der verwunschene Garten so wunderschön ist, dass man einfach nur dasitzen möchte und nie wieder gehen mag!



Und so im Sitzen konnte ich auch endlich mal ausgiebig mein Fisheye testen! An dieser Stelle möchte ich festhalten: Jetzt wo so ein tolles Objektiv habe brauche ich auch so einen tollen Garten! Alles andere wäre Verschwendung :D


Da der Garten so riesig groß ist und so viele Ecken hat in die man sich zurück ziehen kann, hat man, obwohl viele andere Besucher da waren, nicht das Gefühl, unter so vielen Menschen zu sein! Das war wirklich toll! Denn oft stressen mich Menschenmassen an solchen Tagen ganz besonders. Aber hier haben sich alle Menschen so wunderbar verteilt, dass ich mir immer wieder einbilden konnte, ganz alleine in dieser Traumlandschaft zu sitzen!


Es war ein wundreschöner Tage im Norden den wir in vollen Zügen genossen haben und uns absolut einig sind: Dafür ist auch ein bisschen Fahrerei vollkommen okay - ist ja schließlich schön wenn man da oben so durch die Felder fährt ;-) Wir kommen bestimmt nochmal wieder!

Kommentare:

  1. Das war sooooooo schön!

    AntwortenLöschen
  2. Hachja. Die wunderhübschen Narzissen - mag ich ja sehr gerne : )
    ---
    Welchen Lack ich verwendet habe?
    Ehrlich gesagt einfach irgendeinen matten (Holz-)Lack aus dem Baumarkt, ich les mir da immer alles durch und entscheide dann aus dem Bauch - ich schau mal grad nach. ...: wasserverdünnbaren buntlack, seidenmatt, von glasurit. Trocknet schnell, trägt den blauen Engel und ist sogar für Kinderspielzeug geeignet. Laut Aufschrift.
    Hat für mich bestens funktioniert : )

    AntwortenLöschen