Sonntag, 14. April 2013

neujahrsbesuch im tempel

ich schwelge gerade mal wieder in urlaubserinnerungen! so ist das wohl, wenn man chronisches fernweh hat! ich komme zwar nach ein paar wochen auch immer wieder gerne nach hause zurück, aber meistens dauert es nicht lange (meistens etwa drei maschinen wäsche), bis mein inneres reisebarometer schon wieder auf "urlaubsreif" steht. nun ist es leider so, dass ich weder weltherrscherin noch millionärin bin (falls da jemand etwas von übrig hat, er möge sich bitte bei mir melden!!) muss ich wohl oder übel zwischen urlauben immer ein wenig zeit zuhause einplanen. für die zeit ist es aber dann umso besser, dass fotos schon erfunden sind! und da ich euch immer noch nicht alle (alle sind wohl auch etwas viele, aber ausreichend trifft es vielleicht) fotos aus thailand gezeigt habe, gehen wir heute zum neujahrsempfang in den wat arun!

der wat arun liegt auf der westlichene seite des chao phraya und gehört zwar offiziell nicht mehr zum stadtgebiet von bangkok, ist aber nur einen katzensprung (oder einen flussüberfahrt) vom königspalat in bangkok entfernt
wir wollten daher an diesem tag die öffentliche fähre nehmen um den chao phraya zu überqueren, waren allerdings zuerst am falschen pier, so dass wir noch einen herrlichen spontanen markt-bummel vor uns hatten um zum richtigen pier zu kommen

unterwegs wurden wir von sämtlichen sinneseindrücken nur so überschüttet - von fremden gerüchen wohl am allermeisten


zugegebener maßen haben wir uns von so manchen köstlichkeiten vorsichtshalber fern gehalten... was essen angeht sind der freund und ich gleichermaßen wenig mutig


da die märkte, gerade die lebensmittelmärkte, in thailand nicht wie hier an bestimmten tagen zu bestimmten uhrzeiten stattfinden, sondern meistens an jedem tag und fast rund um die uhr waren verkauft werden, sind auch die verkäufer weitaus länger auf den straßen, als wir das von zuhause kennen


am wat arun begrüßten uns die imposanten tempelwächter am großen eingangstor. ich kann mich einfach an diesen tollen figuren nicht sattsehen und -photografieren 

der wat arun ist ein sogenannter scherbentempel, der komplett mit den scherben von altem chinesischen porzellan verziert ist. je näher man an die fassade herankommt, desto genauer kann man die winzig kleinen scherbenteile erkennen - ich bin völlig fasziniert von dem bauwerk!!

da wir an neujahr den wat arun besucht haben waren nicht nur wir, sondern auch noch sehr viele andere menschen dort, vor allem gläubige buddhisten die räucherstäbchen angezündet haben. außerdem war die ganze tempelanlage geschmückt und hat uns noch viel mehr verzaubert







Kommentare:

  1. Na toll, - jetzt habe ich auch Fernweh.... und stelle fest, dass ich am falschen Urlaubsort war. Letztens da....

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich Petra an. Fernweh und ... beim vorletzten Urlaub Bayrischer Wald. Krasser geht der Unterschied gar nicht.
    Seid Ihr am Neujahrsfest auch häufig mit Wasser beworfen worden? Das ist uns damals (in grauer Vorzeit) passiert. Das war erfrischend und lustig.

    Ach ja, damals ...

    LG und schönes Wochenende
    Evelyn

    P.S.: Tolle Einkaufstasche!!!

    AntwortenLöschen